Die Rot Meditation

Du stehst an einer Ampel und die ist Rot. Erstmal geht es nicht weiter.

Ob du dich ärgerst, es gezwungenermaßen hin nimmst, die Zeit an der roten Ampel ist die Gleiche. Warum diese Zeit nicht für dich, für ein paar Momente Entspannung nutzen?

Du bleibst natürlich wach, wir sind ja im Straßenverkehr. So bleibst du auch vom Hupkonzert deiner Mitmenschen verschont.

Vom rot der Ampel streifen deine Blicke hin und her, vielleicht gibt es etwas Schönes zu sehen.

Meditationsexperten können auch im Rot verweilen, doch das muß nicht sein

Vieleicht läuft auch ein schönes Lied im Radio.

Bei einer ländlichen Ampel kannst du vielleicht Gerüche der Natur wahrnehmen.

Las Gedanke an etwaige Termine ruhen, die ampel eird eh nicht schneller grün.

Nimm ganz bewusst ein paar Atemzüge, einatmen tief in den Bauch undausatmen. Dies möchtest du auf jeden Fall tun.

Dies und was sonst dir noch Einfällt, nimm es bewusst und mit Freude auf.

schwup und schon ist es grün und du fährst ein wenig entspannter weiter.

 

Inspiration zu dieser Meditation: Video von Mingyur Rinpoche „Monkey Mind“ Und die deutsche Übersetzung von Tangsworld.

Das Leben ist schön.

22 11 16 Backnang in der Fußgängerzone, ein Tag wie er grauer nicht sein könnte.
Lächelnd überhole zwei Frauen die sich angeregt und lachend unterhalten.
Ob ich spanisch verstehe frägt mich die Eine. Ich sage „Nein“. Darauf Sie
„Das Leben ist schön““

2016 letzte Fahrt mit dem ICE

Letzte ICE Fährt in 2016. „wegen Notarzt Einsatz kann der Bahnhof Mannheim nicht angefahrenen werden“
„Wir halten außerplanmäßig in Mannheim Friedrichsfeld, Reisende nach Mannheim dort umsteigen“
„Sie erhalten Anschluss mit der Regionalbahn 19:32 von Gleis 5“
Das geht ja noch also auf zum Gleis 5.
Denkste, der Lokführer sagt das er nicht weiter fahren darf und empfiehlt mit einer anderen Regionalbahn bis Weinheim zu fahren und von dort mit der OEG nach Mannheim.
Nö denke ich und laufe durch Nacht und Nebel zur OEG Haltestelle „Neu Edingen“ die es zum Glück noch gibt.
2 Minuten nach meiner Ankunft kommt die OEG in die ich dankbar einsteige.
Gut das mein I Phone eine gute Taschenlampe hat.

Gut Schlafen

24 November 2016 Die Nacht zuvor unheimlich schlecht geschlafen . Doch ich komme ganz gut durch den Tag. Der ICE 18:51 ist voll ich muss stehen. Zum Glück bei einem jungen Mann mit angenehmen Humor.
Doch dann muss der Zug wegen einem Notfall halten, in Vaihingen (Enz). Wir stehen noch recht lange.
Schließlich dürfen wir in einen ersatzzug umsteigen. Ich höre das ein Schaffner einen Schlaganfall hatte. Gulp.
Hab am nächsten Morgen in der DBLounge gefragt, war ein Fahrgast. Im Ersatzzug konnte ich wenigstens sitzen. Dies alles recht gelassen durchgestanden. „Nimm an was ist, wie es ist“ Um 21:10 erreichen wir der HBF Mannheim 100 Minuten Verspätung. Werde kein Fahrgastrechteformular senden.
Laufe Heim, esse wenig, trinke wenig, kein Computer.
Kann die folgende Nacht gut schlafen. Muss erst. Um 5:45 auf das Klo .
Also Abends drauf achten.
  • Weniger essen und trinken
  • Weniger Computer, TV
  • Ausschalten, mindestens 30 Minuten vor dem schlafen gehen.
Nachtrag:
  • Abendspaziergang nach dem Essen
  • Meditation vor dem schlafen gehen  Versuchen die Gedanken zu leeren

Ebenfalls sehr hilfreich.

Gedicht von Charlie Chaplin

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man Vertrauen.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnungen für mich sind, nicht gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich: Das nennt man Authentisch-sein.

Als ich mich selbst zu lieben begann.
Habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen,
und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich: Das nennt man Reife.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben,
und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht,
was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich: Das nennt man Ehrlichkeit.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“,
aber heute weiß ich: Das ist Selbstliebe.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt: Das nennt man Demut.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo alles stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es Bewusstheit.

Als ich mich zu lieben begann,
da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.
Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute Herzensweisheit.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich: Das ist das Leben!

-Charlie Chaplin

Hurra

Wegen der aktuellen Ereignisse (Sylvester 15/16 Köln) ruht die Arbeit an dieser Seite

Hurra wir wir leben noch.

under_constructionDies Seite ist all jenen gewidmet die fürchten das die Welt (oder Deutschland) untergeht. Hey wir haben bisher schon viel durchgemacht und wir leben immer noch und das nicht schlecht.  Hi hi, los freu dich 🙂 Hurra weiterlesen